„Zeitschaltuhren“

„Zeitschaltuhren“ ist ein Stück um die Frage nach freien Entscheidungen. Anna Cloes und Daniel Kuhlemann konzeptionierten, führten Regie und inszenierten ein Theaterstück, welches sich um das Treffen der täglichen Entscheidungen dreht. Schon morgens vorm Kleiderschrank muss man sich zwischen Alternativen entscheiden und der Tag endet am Abend auch mit Entscheidungenvor dem Fernseher. Die Frage stellt sich, ob wir wirklich alle Entscheidungen selbst treffen

„Momo“

Kein richtiges nA Dan Projekt, aber dennoch in der Auflistung nötig: "Momo"! Einige von uns waren Fremdfischen und haben an der Universität Erfurt mit KommilitonInnen ein Stück inszeniert, ursprünglich um an einem Theaterprojekt in Erbil teilzunehmen. Letztendlich gab es zwei Aufführungen im Audimax der Universität, die aber sehr gut besucht waren! Es gab bei der Premiere über 60 Plätze, wir haben mit ganz viel drängeln und schubsen > 70 Personen unt...

„Irgendwas mit Scheitern“

Ein rasendes Spiel mit der Identität. Sich im Dialog verlierende im Leben Verscheiterte. Leben wir nur, um drüber zu reden? Was will "Ich liebe dich" eigentlich? Fragen stellen, um sie (nicht) nicht zu beantworten, um auf der Bühne in überzogenes Gelächter oder unfassbare Trauer auszubrechen.Warum zur Hölle schalten wir nicht mal auf stumm. Wer ist mein Gegenüber? Dies ist eine besetzte Bühne Punkt Und wir verlieben uns in Illusionen, Metaphern und den...

„Ein Kind unserer Zeit“

Theaterstück "Ein Kind unserer Zeit" nach dem gleichnamigen Roman von Ödön von Horvath. Irgendwo in Europa nach dem Ersten Weltkrieg: Ein junger Soldat begibt sich auf die Suche nach seiner "Nation" und wird selbst Opfer seiner Orientierungslosigkeit. Horvaths Vision von Krieg, Rassismus und Hass von 1938 über Verblendung und Reflexion. "Wir zwinkern uns zu. Es gibt ein Land, das werden wir uns holen." https://www.facebook.com/kgerfurt/videos/...

„Echolot“

"Echolot" war die erste Stückentwicklung in Erfurt. Dabei gaben wir ein Thema relativ grob vor und erarbeiten während der Proben in Kooperation mit den Teilnehmern die Szenen ergo das Stück selbst. Wir als Projektverantwortliche (teilweise auch die Teilnehmer) brachten die Ideen dann auf Papier. Unser Anliegen war und ist es vor allem Jugendliche und Studenten in unsere Vorstellungen locken, denen die üblichen Kartenpreise zu teuer sind bzw. solche, die ma...

„Raum & Zeit“

https://www.youtube.com/watch?v=9oGnvBKaN0g Ein bisschen Metrik und Skalar, eine Variable hier, eine Konstante da, Das Schräubchen links muss nochmal fest, der Druck geprüft, die Stirn durchnässt. Es blitzt, es zuckt, es rüttelt schon, die Maschine lebt, bereit zur Fusion. Der Finger wandert hin zum Zünder, wo war noch gleich der Kabelbinder? Die Quäntchen schnell noch fest gezurrt, die Vektoren stehen, das Kätzchen schnurrt. Wir reisen mi...

So kam Tabea zu nA Dan…

Früher beschränkt auf die Rolle eines Geißleins aus dem Märchen, dann auf die Rolle eines Bleistifts, schlummerte der Wille weiter Theater zu spielen etwas ein…irgendwie waren die Vorgaben öde und das Textlernen langweilig. Bis es von der Theater-AG aus der Grundschule zum Studium kam – in Erfurt. Ein Seminar war Improvisationstheater – und da kam der Spaß zurück: Dinge aus dem Nichts entstehen lassen, von denen du nie erwartet hättest, dass sie die anw