Dieses Bild entstand wenige Wochen bevor mein damaliger Lebenstraum zersplatzte. Die schlauen Ärzte der staatlichen Ballettschule erahnten, wie groß ich einmal werden würde. Da es vermutlich kein Strumpfhosenträger schafft, mich elegant durch die Lüfte zu werfen, bin ich nun hier in Erfurt gelandet. Jaja, ganz schön traurig. Doch falls ihr mich bald auf der kleinen feinen Bühne des Klanggerüsts entdeckt, möchte ich kein Mitleid von euch, sondern heftigst von euch ausgelacht werden. Denn seit letztem Winter darf ich mich Mitglied einer wundervollen Gruppe improvisierender Menschen nennen, welche mir gezeigt hat, dass ich eh viel besser Breakdance kann.